Schneller Signalarbiträrgenerator inkl. Funktionsgenerator

Durch die zusätzliche Arbiträrfunktion können neben den Standardsignalformen beliebige Kurvenformen erzeugt werden. Für die Erzeugung der Signale sind für 2 Kurven je 4096 Abtastpunkte verfügbar. Es können zwei Signalformen ge­­speichert und aufgerufen werden. Über die Fernsteuersoftware highlink Power können Kurvenformen in grafischer oder tabellarischer Form am PC erzeugt und an das Gerät übergeben werden. 

Innovatives Connectionpanel
Das Panel wird durch eine Wischbewegung aufgerufen. Es informiert über die Anschlussmöglichkeiten und welche Geräte verbaut sind. Im Setup kann gewählt werden, ob das Panel bei jedem Einschaltvorgang eingeblendet werden soll.

Frei programmierbare Modulation
Durch die Verwendung der Arbiträrfunktion als Nutzsignal und dem frei programmierbaren Trägersignal ergeben sich weitere Freiheitsgrade. Mit dieser Lösung lassen sich alle Signalformen modulieren und das Trägersignal kann z.B. mit dem Arbiträrsignal moduliert werden. Alle Modulationsarten und Eigenschaften entsprechen dem zuvor beschriebenen Funktionsgenerator. 

Herausragendes Leistungspotential
Kombiniert man den Arbiträrfunktionsgenerator mit dem Leistungsarbiträrgenerator, können mit einem einzigen Gerät alle denkbaren Simulationen, Versuche und Messungen der Leistungselektronik werden. Wird zusätzlich noch das leistungsfähige Digitalmultimeter mit Leistungsmesser ausgewählt, kann mit einem einzigen Messgerät ein kompletter Messplatz ersetzt werden.

Technische Daten und Merkmale

Frequenzeigenschaften
Sinus: 1 µHz bis 40 MHz !
Trapez: 1 µHz bis 5 MHz
Rampe: 1 µHz bis 5 MHz
Dreieck: 1 µHz bis 5 MHz
Sägezahn: 1 µHz bis 5 MHz
Rechteck: 1 µHz bis 5 MHz

Frequenzzähler
Messbereichsumfang: 150 MHz, Optional bis 1,5 GHz
Eingangsspannung: 100 mVeff bis 5 Veff

Frequenzquellen
2 unabhängig programmierbare Funktionsgeneratoren;
Speichertiefe pro Speicherplatz: 4096 Abtastpunkte;
Speicherplätze: 2 Stk. für 2 Kurven;

Triggerimpulse
Extern über BNC-Buchse;
Intern über Menü für definierten Signalstart;

Impulse
Einzelimpuls: Einzel- und Mehrfachimpulse bis 999 s

Burstbetrieb beliebig programmierbar durch Parameter:
Puls- und Pausenzeiten: bis 999 s
Anzahl Wiederholungen: 1 bis ∞

Amplitude
Auflösung für alle Signalformen: 14 Bit (16.384)

Ausgänge
Beleuchtete BNC-Laborbuchsen mit Verschwindeeffekt
Output: bis 30 Vss Leerlauf
Output: 5 V TTL-kompatibelAusgangsamplitude:
30 Vss Leerlauf, 1.8 mV Auflösung

Eingänge
Beleuchtete BNC-Laborbuchsen mit Verschwindeeffekt
Input: Zählereingang für ext. Eingangssignale bis 1,5 GHz
Input: Triggereingang für definierten Signalstart
Eingangsempfindlichkeit: 100 mVeff
Tastverhältnis: 0,1 bis 99,9%

Kontaktieren Sie uns!
Phone +49 7441 9144-0
erfi@erfi.de