Zwei Funktiongeneratoren in Einem inkl. Zähler

Das Gerät beinhaltet 2 Funktionsgeneratoren und verwendet das Funktionsprinzip der direkten digitalen Synthese (DDS) mit den damit verbundenen Vorteilen der frequenzstabilen und der verzerrungsarmen Signalgenerierung. Die maximale Ausgangs­­frequenz beider Generatoren bis 40 MHz sowie die Amplitudenhöhe mit 30 Vss Leerlauf sind herausragend.

In Kombination mit einem einstellbaren Tastver­hältnis von 0,1 bis 99,9 % bietet elneos® five weitere Funktionen wie Sweep, ein externer und interner Trigger für definierte Startbedingungen, programmierbare Einzel- und Mehrfachimpulse u.v.m.. Ein optionaler Zähler bis 150 MHz garantiert die Erfassung von schnellen Signalen und alle Geräte­zustände können jederzeit ausgelesen werden.

Frei programmierbare Modulation

Die Trägersignale und die Nutz­signale (Modulationssignal) können aufgrund der beiden Funktionsgeneratoren vollkommen unabhängig voneinander getrennt parametriert werden. Das modulierte Signal wird am Ausgang geliefert. Eine separate zweite externe Quelle oder ein zweiter Funktionsgenerator ist dadurch nicht mehr nötig. Das Trägersignal und das Nutzsignal können im Gerät nach den jeweiligen Vorstellungen erzeugt werden. Das Ergebnis der Modulation ist sofort sichtbar und die Parameter der Signale können sehr schnell angepasst werden, um das jeweils gewünschte Ergebnis zu erreichen.

Alle Parameter der Trägersignale und der Nutzsig­nale (Modulationssignal) wie z.B. Signalformen (Sinus, Rechteck, Dreieck, etc.), Amplitude, Frequenz, Tastverhältnis werden separat gespeichert und am Ausgang moduliert ausgegeben. Die Tiefe der Modulation lässt sich von 0 - 100 % einstellen. 

Das Gerät beherrscht für beide Funktionsgeneratoren die Frequenzmodulation (FM), die Amplitudenmodulation (AM), die Pulsweitenmodulation (PWM), den Burst und die Sweepfunktion (Sonderform der Frequenzmodulation).

Technische Daten und Merkmale

Frequenzquellen

Zwei voneinander unabhängig programmierbare Funktionsgeneratoren; die technischen Daten sind für beide Funktionsgeneratoren gültig.

Frequenzeigenschaften

Sinus: 1 µHz bis 40 MHz !
Trapez: 1 µHz bis 5 MHz
Rampe: 1 µHz bis 5 MHz

Amplitude

Auflösung für alle Signalformen: 14 Bit (16.384)
Ausgang: 30 Vss, 50 Ω von 0-20 MHz, 1,8mV Auflösung
Ausgang: 20 Vss, 50 Ω von 0-40 MHz, 1,8mV Auflösung

Impulse

Einzelimpuls: Einzel- und Mehrfachimpulse bis 999 s

Burstbetrieb beliebig programmierbar durch Parameter
Puls- und Pausenzeiten: bis 999 s
Anzahl Wiederholungen: 1 bis ∞

Triggerimpulse

Extern über BNC-Buchse;
Intern über Menü für definierten Signalstart;

Einstellbereiche

Frequenz: 100 mHz bis 40 MHz!, Auflösung 1µHz
Amplitude: 0 bis 30 Vss ± 0,5 dB +1mV vom eing. Wert
Tastgrad Rechteck: 0 bis 100% in 0,1% Schritten
Offset: 0 bis ±15.000 V

Frequenzzähler

Messbereichsumfang: 150 MHz, optional bis 1,5 GHz
Eingangsspannung: 100 mVeff bis 5 Veff

Klirrfaktor

Sinus: 0 MHz bis 1 MHz < 1%
Sinus: 1 MHz bis 20 MHz < 5%
Sinus: 20 MHz bis 40 MHz < 6%

Ausgänge

Beleuchtete BNC-Laborbuchsen mit Verschwindeeffekt
Output: bis 30 Vss Leerlauf
Output: 5 V TTL-kompatibel

Eingänge

Beleuchtete BNC-Laborbuchsen mit Verschwindeeffekt
Input: Zählereingang ext. Eingangssignale bis 150 MHz, opt. bis 1,5 GHz
Input: Triggereingang für definierten Signalstart
Eingangsempfindlichkeit: 100 mVeff

Kontaktieren Sie uns!
Phone +49 7441 9144-0
erfi@erfi.de